Marion

Selbstverwirklichung
Familie
Liebe

Heimat?

Heute Wittstock.

Früher?

Kleinmachnow. Größte Gemeinde der DDR. Dort geboren, aufgewachsen, den Mann für´s Leben kennen gelernt. Immer noch verheiratet.

Wir wollten immer in einem eigenen kleinen Haus leben. 1987, nach unserer Heirat war das nicht möglich. Es gab nicht genug Wohnraum.

Durch Beziehungen fanden wir ein Zweifamilienhaus, dass wir kaufen wollten. Der Eigentümer wollte verkaufen, weil er einen Ausreiseantrag gestellt hatte. Er ist dann aber schon vorher über Ungarn geflüchtet. Wir haben die Wohnung im Haus saniert und sind eingezogen. Der Notartermin zum Kauf war am Nikolaustag 1989.

Es kam aber gar nicht dazu, weil der Eigentümer vor der Tür stand und Eigenbedarf angemeldet hat. Bis zum Sommer 94 wohnten wir dann noch dort zur Miete.

Über eine Kleinanzeige fanden wir ein Haus in Wittstock. 1991 haben wir das Haus gekauft und saniert. 95 sind wir eingezogen.

Für meine Tochter war es anfangs schwer, weil die Großeltern weit weg waren. Mein Mann pendelte die ersten Jahre nach Berlin.

Für mich war es am einfachsten, weil ich gleich Arbeit hatte.

Heimat ist, dass man um den Nächsten weiß, und die Möglichkeit, sich zurückzuziehen.